Welterberkenntnis Wege

Quelle Eyecatcher: http://www.designoffice.de Stand 27.06.2016

Wilhelmschacht-Gefälle:
Welterbe-Erkenntnisweg um das Polsterberger Hubhaus.
Rund um das heutige Gasthaus Polsterberger Hubhaus befinden sich auf engstem Raum bedeutende Zeugnisse technischer Einrichtungen, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Das Polsterberger Hubhaus ein Pumpenhaus und sein Betrieb selbst spielte eine bedeutende Rolle.

Welterbe-Erkenntnis-Weg am Polsterberger Hubhaus.

Start: Parkplatz Polstertaler Hubhaus
Weglänge: 3,3 km
Zeitaufwand:1:08 Std
Höhenunterschied: 94m Aufstieg; 94m Abstieg

Ottiliaeschacht-Gefälle:

Auf Spurensuche im großen Clausthal.
Eine spannende Entdeckungstour in ein versunkenes Tal. Mit beeindruckenden Ausblicken, entlang geheimnisvoller Ruinen und bedeutender Bauwerke der Industriekultur.

Welterbe-Erkenntnisweg am Rosenhöfer Zug.

Start: Rosenhöfer Radstube, Clausthal-Zellerfeld
Weglänge: 3,4 km
Zeitaufwand:2:00 Std
Höhenunterschied: 99m Aufstieg; 99m Abstieg

Horizontalwindkunst am Unteren Eschenbacher Teich. Eines der Projekte von Leibnitz.

Welterbe-Erkenntnisweg - Ideen und Innovationen

Eine leichte Rundtour von Zellerfeld in das einzigartige Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft.

Der Welterbe-Erkenntnisweg führt Sie entlang von zwölf Stationen mit Themenschildern, die mit den Aktivitäten des Gelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz (*1646 - 1716) und dem Thema "Ideen und Innovationen" in Verbindung stehen.

Schwierigkeit leicht
Strecke 3,6 km
Dauer 1:30 Std
Aufstieg 43 m
Abstieg 33 m

Der Untere Eschenbacher Teich, von der luftseite des Dammes aus gesehen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.