Denkmalschutz!?

Die bis 2007 nachzuweisende geschlossene Gefluderabdeckung wurde durch offene Gitterroste ersetzt.
Die historische Abdeckung findet sich im Bachbett der Nabe unterhalb der Gefluderbrücke an. (Bild: Eyecatcher)
Schön zersägt in handliche Stücke, die man weit in die Büsche des Nationalparks schmeißen kann.
Seinen ursprünglichen Charakter hat die Gefluderbrücke damit eingebüßt.
Unterhaltungssünden vergangener Tage?

Quelle linkes Bild:

Schmidt, Martin (1997): WasserWanderWege, Ein Führer durch das Freilichtmuseum Kulturdenkmal Oberherzer Wasserregal. 3. Auflage: Clausthal-Zellerfeld, Seite 75.

Eyecatcher: Die ehemalige eiserne Gefluderabdeckung im unteren Nabetal.

Zurückgefrorenes Trockenmauerwerk vor dem Kellwasser-1-Wasserlauf, Stand: 2012.

Wie kommt es zu diesen Trockenmauerwerksschäden?

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.