Das Wilhelmschacht-Gefälle

Das Wilhelmschacht-Gefälle ist wohl das meistbesuchte Gefälle der Oberharzer Wasserwirtschaft. Neben dem Sperberhaier Damm, dem Dammgraben gehört auch die Pfauenteichkaskade zu diesem Gefälle.

Die Teiche und Gräben wurden in alter Zeit angelegt um den Burgstätter Zug mit den wichtigsten Gruben des Oberharzes, der Grube Dorothea und der Grube Carolina mit Aufschlagwasser zu versorgen. Ins diesen Gruben wurden über fünfzig Prozent der Erzmittel des Oberharzes abgebaut, was für die Bedeutung dieser beiden Gruben spricht.

Um diese beiden Gruben, die fast auf der Wasserscheide zwischen der Oker und Innerste lagen, mit ausreichend Aufschlagwasser zu versorgen, wurden technische Detaillösungen wie die Hutthaler Wiederwaage, das Polsterberger Hubhaus und der Sperberhaier Damm gebaut.

Dem heutigen Besucher stehen in diesem Gefälle auch die untertägigen Anlagen der Dorotheer Rösche offen.

  • Infos zum Wilhelmschacht-Gefälle Infos zum Wilhelmschacht-Gefälle
  • Schacht Kaiser-Wilhelm II Schacht Kaiser-Wilhelm II
  • Abbegraben Abbegraben
  • Blochschleifegraben Blochschleifegraben
  • Nabentaler Graben Nabentaler Graben
  • Morgenbrodtstaler Graben Morgenbrodtstaler Graben
  • Das Huttaler Widerwaagesystem Das Huttaler Widerwaagesystem

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen.

Wenn Sie diese Seite weiter nutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.