Quellen

Für die freundliche Genehmigung zur Nutzung der Akten sowie des entsprechenden Kartenmaterials aus den Archiven des Niedersächsischen Staatsarchivs, Bergamt Clausthal, auf dieser Webseite, möchte ich mich an dieser Stelle beim

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG)
im
GEOZENTRUM HANNOVER
Stilleweg 2
D-30655 Hannover

sowie beim

Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN)
Landesvermessung und Geobasisinformation
Podbielskistraße 224
30659 Hannover

bedanken.

Ferner möchte ich mich bei folgenden Personen bedanken:

Frank Wegener, Goslar, für die selbstlose Überlassung der vielen Karten, Zeichnungen jpg`s und pdf`s sowie die Recherche in den Archiven, ohne Ihn wäre diese Seite nicht möglich gewesen.

Hans Jürgen Dressel, Goslar, für die vielen mündlichen und schriftlichen Informationen zum Oberharzer Wasserregal.

Dr. Peter Welke, Clausthal-Zellerfeld, für die vielen Vorträge und Wanderungen vom Clausthaler Verein,
bei denen ich so viel über dieses Wasserwirtschaftsystem gelernt habe.

Prof. Dr.-Ing Falk Klinge, Ostfalia, Hochschule für angewandte Wissenschaften, Wolfenbüttel,
für die Beratung zum Thema "Urheberrecht".



Literaturverzeichniss:

Arbeitsgemeinschaft Harzer Montangeschichte (2008): Erkenntnisse über Zechenhäuser: NLA HSTA BaCl.

Balck, Friedrich (1999): Vom Wasserrad zum Elektrischen Antrieb. Clausthal-Zellerfeld.

Bannitza, H.; Klockmann, F., Lengemann, A.; Sympher, A.: (1895): Das Berg und Hüttenwesen des Oberharzes: Stuttgart.

Boyke, HJ (1999) Zeichnungen zur Oberharzer Wasserwirtschaft; Clausthal-Zellerfeld.

Döring, Mathias (2003): Montane Energiegewinnung aus Wasserkraft im Harz und Erzgebirge.
aus: Wasserhistorische Forschungen Schwerpunkt Montanbereich. Siegburg

Döring, M.; Langefeld, O.; Knolle, F.; Peiffer, K.; Teicke, J.; Baumann, K.; Balck,F. (2015): Geschichte der Wasserwirtschaft. Vortragsreihe des Oberharzer Geschichts u. Museumsvereins e.V. Clausthal-Zellerfeld.

Düntgen,Christian (2000): Geschichte des Bergbaus im Harz, Universität Dortmund.pdf [2.250 KB]

DWhG (2003): Schriften der Deutschen Wasserhistorischen Gesellschaft. Band3: Siegburg.

DWhG, Oberharzer Geschichts u. Museumsverein (2000): UNESCO-Weltkulturerbe Oberharzer Wasserwirtschaft. Clausthal-Zelerfeld.

Laub, Gerhard (1961): Fundstellen der Venediger im Oberharz, aus: „Der Aufschluss“, Heft 7/8 1969, Stadtarchiv Goslar.

Haase, Hugo (1961): Kunstbauten alter Wasserwirtschaft im Oberharz, 1.Auflage: Clausthal-Zellerfeld.

Haase, Hugo (1971): Kunstbauten alter Wasserwirtschaft im Oberharz, 3.Auflage: Clausthal-Zellerfeld.

Haase, Hugo (1976): Kunstbauten alter Wasserwirtschaft im Oberharz, 4.Auflage: Clausthal-Zellerfeld.

Haase, Hugo; Lampe Wolfgang (1985): Kunstbauten alter Wasserwirtschaft im Oberharz, 5.Auflage: Clausthal-Zellerfeld.

Kortzfleisch, v; Albrecht; (2015): Hölltaler Jagtgeschichten; Clausthal-Zellerfeld.

Knissel,Walter; Fleisch, Gerhard (1983): Die Oberharzer Wasserwirtschaft in Vergangenheit u. Gegenwart. Clausthal-Zellerfeld

Knissel,Walter; Fleisch, Gerhard (1999): Dokumentation u. gutachterliche Stellungnahme ob das Oberharzer Wassersystem
ein Baudenkmal ist. Clausthal-Zellerfeld.

Laub, Gerhard (1961): Fundstellen der Venediger im Oberharz, aus: „Der Aufschluss“, Heft 7/8 1969, Stadtarchiv Goslar.

Liessmann, Wilfried (2010): Historischer Bergbau im Harz, Ein Kurzführer. 3.Auflage: Berlin/Heidelberg.

Lisowsky, Gerhard (1968) Wanderungen am Dammgraben. Clausthal-Zellerfeld.

Markworth, Lutz (2002): Verschlossen und verriegelt: Bergbaurelikte der Königlich-Preußischen Berginspektion Clausthal/ Lutz Markworth. Oberharzer Geschichts u. Museumsverein e.V. Clausthal-Zellerfeld.

NLA HSTA BaCl: Niedersächsisches Landesarchiv, Hauptstaatsarchiv Hannover, Bergamt Clausthal.

Nietzel Hans-H. (1983) Die alte Oberharzer Wasserwirtschaft. Herzberg.

Nietzel (2003): Georg Andreas Steltzer, von Wasserleitungen und Teichbau und dem Hutthaler Widerwaagesystem. Clausthal-Zellerfeld.

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft u. Kultur, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (2007): Antrag zur Eintragung der Oberharzer Wasserwirtschaft in die UNESCO-Welterbeliste, Erweiterung der UNESCO-Welterbestätte Erzbergwerk Rammelsberg und Altstadt von Goslar.Hannover/Braunschweig.

Schmidt, Martin (2007): WasserWanderWege, Ein Führer durch das Freilichtmuseum Kulturdenkmal Oberharzer Wasserwirtschaft. 3. überarbeitete Auflage: Clausthal-Zellerfeld.

Skiba, Reinald (1966): Moderner Harzer Bergbau. Clausthal-Zellerfeld.

Stedingk, Klaus; Kleeberg, Katrin (2012): Exkursionsführer und Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften. Heft 247: Clausthal-Zellerfeld.

Teicke, Justus (2016): Der Grabenwärter-Ein Traditionsberuf wird fortgeführt, Unser Harz. Nr. 3/2016. Clausthal-Zellerfeld.

Thiele, Karl (1977) Artikel Harz-Berg-Kalender, 400 Jahre Buntenbock.

Trunz, Volkmar (2000): Dumreicher, A.: Gesammtüberblick über die Wasserwirthschaft des nordwestlichen Oberharzes, Clausthal, 1868. Clausthal-Zellerfeld.

Welke, Peter (2012): Forschungen zur Deutschen Landeskunde, Band 260. Leipzig.

Wilke,Heinz-B. (1988): Alte Oberharzer Gräben u. Wasserläufe über und unter Tage. Clausthal-Zellerfeld.